Haltestelle

Hans und Brigitte Männel

Bilder und Informationen für den Straßenbahn- und Eisenbahnfreund

British Rail (BR)

ex British Railways

British Railways

Personenverkehr

InterCity

Network SouthEast

Regional Railways

Güterverkehr

Railfreight Distribution

Trainload Freight

Trans-Rail

Fahrzeuge der BR und ihrer Vorgängergesellschaften

Dampflokomotiven

Eine Auswahl der Dampflokomotiven der BR

Elektrische Lokomotiven und Triebwagen

Eine Auswahl der elektrischen Fahrzeuge der BR

Diesellokomotiven und Triebwagen

Eine Auswahl der Dieselfahrzeuge der BR

Archiv der Vorgängergesellschaften

Lokomotiven und Triebwagen der Vorgängergesellschaften

 

 

Informationen zum Betrieb:

British Rail

(1948 -1994)

BR war die staatliche Eisenbahngesellschaft des Vereinigten Königreich

British Rail wurde zwischen 1994 und 1997 schrittweise privatisiert und aufgelöst.

Betriebsarten:

Dieselbetrieb

Elektrischer Betrieb: 25 kV, 50 Hz-Wechselstrom und 750 V-Gleichstrom (Stromschiene)

Einzelheiten siehe Personen- und Güterverkehrsgesellschaften

Spurweite:

Spurweite: 4 ft 8 1/2 in (1.435 mm)

Geschichtliches

British Railways (BR), später in British Rail umbenannt, entstanden 1948 bei der Verstaatlichung der vier großen privaten Eisenbahngesellschaften des Landes, genannt "The Big Four":

Great Western Railways (GWR)

London, Midland and Scottish Railway (LMS)

London and North Eastern Railway (LNER)

Southern Railway (SR)

 

1982 wurde British Rail in drei Sektoren für den Personenverkehr aufgeteilt: InterCity, für Schnellzüge; London & South East (umbenannt in Network SouthEast im Jahr 1986) für Regionalzüge im Bereich London; und Provincial (umbenannt in Regional Railways im Jahr 1989) für alle anderen Reisezüge.

Die Güterverkehrssparte wurde von Trainload Freight (TLF) und Freightliner bedient.

Nach der Privatisierungsentscheidung wurde es in die drei regionalen Gesellschaften Load-Haul, Mainline Freight und Trans-Rail aufgeteilt.

 

.